Franken Pfalz vernetzt

.

 
Link verschicken   Drucken
 

1. Der Eichkatzl-Weg

(Hohe Tanne-Parasolfels-Rabenfels-Hohe Tanne)

Länge 8,4 km, auf und ab 175 m

Landschaftlich einmalig schöne Wanderung durch den Auerbacher Stadtwald, auf der sich zahlreiche Naturschönheiten zeigen, am schönsten an heißen Sommertagen, jedoch auch im Frühling.

 

Eichkatzl-Weg        Kreuz rot

 

Eichkatzl-Weg - so nennen die Auerbacher ihren Wanderweg im Stadtwald. Ausgangspunkt für die schöne Wanderung, die sich auch als Halbtagestour eignet, ist das Gasthaus Hohe Tanne, wo wir anschließend die gute Küche genießen können.

 

Aber nun erst einmal auf!

 

Dem Schild Eichkatzl-Weg folgend, wenden wir uns in südliche Richtung. Bald werden wir eins mit dem uns umgebenden Grün, und unser kleiner, verschmitzter Pfad durchzieht das satte Grün der Fichten. Wie ein Eichkätzchen springt er hin und her und merkwürdig geformte Felsformationen tauchen neben uns auf.

 

Nach kurzem, steilen Anstieg erreichen wir die Eichenkreuz-Hütte. Kurz vorher begegnen wir auch dem Erzweg Kreuz rot, der bis hierher der Forststraße folgt. Bald darauf empfängt uns ein neuer Pfad, der sich in vielen Windungen zu den kurios geformten Parasolfelsen zieht und uns weiter bis zum Brunnfels und, eine Forststraße überquerend, auf schmalem Pfad bis zur imposanten Felsnadel des Rabenfels führt.

 

Ein steiler Abstieg bringt uns in den Nestelgrund. Von hier aus weist uns die Markierung zurück. Nun folgen wir der Forststraße und kommen später wieder zur Eichenkreuz-Hütte. Durch aufgelockerten Fichtenwald wandernd erreichen wir die Anhöhe „Am Bergt".

 

Ein bequemer Waldweg führt von dort zurück zum Gasthaus Hohe Tanne, wo wir hungrig einkehren und die oberpfälzischen Schmankerl genießen können.