Franken Pfalz vernetzt

.

 
Link verschicken   Drucken
 

5. Faszinierendes Pegnitztal

(Velden-Neusorg-Hochfläche-Velden)

Länge 4,0 km; 80 m auf und ab

Ein kleines Schmankerl mit herrlichen Aussichten. Die kurze, aber gehaltvolle Nachmittagstour bietet einen Rundumblick über die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft des oberen Pegnitztals bei Velden. Gutes Schuhwerk empfehlenswert.

 

Drei   Kreuz grün   Ring gelb

 

Wir starten unsere Rundwanderung in Velden und wählen dazu den Uferweg Drei. Vom Marktplatz aus biegen wir in die Eichgasse ein und überqueren den hölzernen Pegnitzsteg. Auf der anderen Straßenseite führt ein schmaler Uferweg nach Osten, er schlängelt sich am romantischen Flusspavillon vorbei durch die verwinkelten Gassen der Rosenau, immer dicht an der Pegnitz entlang.


Auf Höhe der Pegnitzinsel setzen wir unsere Genusstour mit Kreuz grün fort. Zu unserer Rechten blitzen bizarre Felsenriffe durchs Walddickicht hervor, darunter der imposante Lang-Agnes-Felsen. Steinernen Kronen gleich reihen sie sich entlang des Pegnitztalhangs auf und scheinen Wanderern so eine gewisse Geborgenheit vermitteln zu wollen. Wir unterqueren die Eisenbahnbrücke und erreichen kurz darauf das Industriegelände von Neuensorg östlich der Stadt Velden. 

 

Unser Weg quert hier die Straße, windet sich den gegenüberliegenden Talhang hinauf und zieht leicht bergan durch lichte Kiefernbestände hindurch. Die Dolomitkuppen der Pegnitzalb zu unserer linken, wandern wir hangparallel ein Stück stromaufwärts.

 

Wo wir auf einen schattigen Forstweg stoßen, wechseln wir mit Ring gelb nach links aufwärts und folgen einer ausgedehnten Schleife  über die facettenreichen Höhen der Kuppenalb zurück zu unserem Ausgangspunkt.