Franken Pfalz vernetzt

.

 
Link verschicken   Drucken
 

6. Im Süden Königsteins

(Königstein-Wildenhof-Fichtenhof-Namsreuth-Breitenstein-Königstein)

Länge 8,6 km; 185 m auf und ab

Bequeme und wenig anstrengende Wanderung für alle Tage, die uns die sanft geschwungenen Hügel im Süden der Marktgemeinde darbietet. Festes Schuhwerk wegen gelegentlicher steiler Passagen empfehlenswert. Die Wanderung eignet sich besonders für das Frühjahr.

 

weiße 15

 

Vom Königsteiner Marktplatz wenden wir uns Markierung weiße 15 zu. Sie führt uns, vorbei am Freibad, über unvergleichlich friedvolle Felder und Wiesen bergan. Der bald erreichte Sattel bildet die Wasserscheide zwischen Donau und Rhein; wir wandern nun gemächlich abwärts und erreichen bald den Weiler Wildenhof.


Ein kurzes Stück der Agrarstraße nach Süden folgend, erreichen wir eine Kreuzung, an der wir uns dem Wald halblinks zuwenden. Nach leichter Steigung auf die Hochfläche nehmen wir Kurs auf Fichtenhof; die herrlich abwechslungsreiche Landschaft, meist dem Waldrand folgend, erfreut uns. In Fichtenhof kann man gut einkehren!


Der Rückweg nutzt zunächst die Flurstraße nach Pruihausen, später aber zweigen wir ab und folgen den Wiesenwegen bis Namsreuth.


Nachdem wir Namsreuth hinter uns gelassen haben, steigen wir vorbei an herrlichen Buchenhainen und Haselgebüsch empor nach Breitenstein mit seiner romanischen Doppelkapelle und guter Einkehrmöglichkeit. Direkt an der Kapelle beginnt eine gehörige Gefällstrecke, die uns nochmals alle Facetten der Kuppenalb zeigt. An einem Sattel wenden wir uns nach links und folgen dem Flursträßchen zurück nach Königstein.