Link verschicken   Drucken
 

Herzlich Willkommen in der schönen FrankenPfalz

 

 

 

 

Acht Gemeinden am Rande der Frankenalb und des Naturparks Fränkische Schweiz - Frankenjura haben sich zur Region FrankenPfalz zusammengeschlossen. Die FrankenPfalz gehört mit ihren wunderschönen Wanderwegen in einer reizvollen Gegend zu den beliebtesten Zielen für Wanderer und Naturliebhaber in Deutschland und bietet darüber hinaus auch zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr und dem Genuss von kulinarischen Köstlichkeiten und regional gebrautem Bier.

Kaum eine Region nördlich der Alpen bietet eine solche Fülle landschaftlicher Leckerbissen, wie gerade die FrankenPfalz:
Tief eingeschnittene Flusstäler kontrastieren mit bizarren Felskuppen, saftigen Wiesen mit dem trockenen Karst der Albhochebenen.
Fast übergangslos ändern sich die Landschaftstypen. Ebenso vielfältig wie die Landschaft ist das dichte Netz an ausgezeichnet markierten Wanderwegen, die kaum einen Wunsch offen lassen.


Also los... die FrankenPfalz erwartet Sie!

 


 

Regionalbudget 2020

 

Eine erfreuliche Mitteilung kann die FrankenPfalz vermelden, in der sich im Rahmen einer Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) freiwillig acht Kommunen am Rande der Frankenalb und des Naturparks Fränkische Schweiz zusammengeschlossen haben, um gemeinsam eine zukunftsorientierte und lebenswerte Region zu gestalten.

Noch bis Samstag, 29.02.2020, können beim AG FrankenPfalz e.V. Projektanfragen für Kleinprojekte eingereicht werden, die im Rahmen des neuen Förderprogramms „Regionalbudget“ des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, begünstigt werden sollen. Unterstützt wird unter anderem das ehrenamtliche Engagement von Vereinen und Verbänden. 

Voraussetzungen für eine Förderung sind unter anderem, dass das Projekt im Gebiet der FrankenPfalz liegt, die Ziele des Handlungskonzeptes der FrankenPfalz verfolgt und Gesamtnettokosten von 20.000 Euro nicht übersteigt. Außerdem darf mit dem Vorhaben noch nicht begonnen worden sein, es muss ein Zuwendungsbedarf von mindestens 500 Euro vorliegen und die Umsetzung muss bis September 2020 erfolgen.

Förderfähig sind Maßnahmen aus zum Beispiel folgenden Bereichen: Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements, Verbesserung der Lebensverhältnisse und Sicherung und Verbesserung der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung.

Zur Beurteilung der Projektanfragen wird in der zweiten Märzwoche ein Entscheidungsgremium zusammenkommen und die eingereichten Unterlagen nach festgelegten Kriterien bewerten. Für die ausgewählten Projekte erfolgt eine Bezuschussung mit bis zu 80 % bzw. mit maximal 10.000 EUR. Die restlichen Projektkosten sind vom Projektträger zu übernehmen.

 

Die Projekte sind so abzuschließen und abzurechnen, dass bis Mittwoch, 30.09.2020, der geforderte Durchführungsnachweis mit allen erfoderlichen Unterlagen beim AG FrankenPfalz e.V. eingereicht werden kann.

 

Weitere Informationen können Sie dem ausführlichen Aufruf sowie dem  "Merkblatt zur Durchführung von Kleinprojekten im Rahmen eines Regionalbudgets in der Integrierten Ländlichen Entwicklung im Jahr 2020" entnehmen. Beides steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Aufruf Regionalbudget mit weiteren Informationen

Merkblatt Regionalbudget 2020

Bitte lesen Sie sich den Aufruf und das Merkblatt genau durch. Falls danach und/oder beim Ausfüllen der Unterlagen zur Förderanfrage konkrete Fragen bestehen, können Sie sich gerne an uns wenden (Tel. 09643 3009090 oder ).

 

Des Weiteren stellen wir Ihnen alle Formulare und weiteren Unterlagen bereit, welche im Laufe der Förderung relvant sind.

Bitte beachten Sie, dass zusammen mit der Förderanfrage die Zusatzerklärung (beides siehe unten) und evtl. projektspezifische Ergänzungsunterlagen eingereicht werden müssen.

Formular Förderanfrage Regionalbudget 2020

Zusatzerklärung Förderanfrage Regionalbudget 2020

 

Merkblatt De-minimis

Erklärung zu De-minimis

Verordnung De-minimis

 

Durchführungsnachweis

 


 

Plakat 2020

 

Ausbildungsplatzbroschüre der FrankenPfalz

Der Übergang von der Schule zum Beruf stellt einen wegweisenden Schritt dar, der das zukünftige Leben intensiv prägt. Die Entscheidung für eine Ausbildung legt den Grundstein für die eigene berufliche Karriere. Eine gewisse Sicherheit gibt hier oft eine Ausbildung ín der Heimat. Diese Sicherheit kann unsere jungen Menschen unterstützen, voranzukommen und im Beruf vollen EInsatz zu zeigen. Daher informieren wir jedes Jahr über die Vielzahl und Vielseitigkeit an Praktikumsplätzen und Ausbildungsstellen in unserer Region. Schauen Sie gleich mal rein:

Ausbildungsplatzbroschüre_2019.2020_FrankenPfalz

 

Für die diesjährige Ausbildungsplatzbroschüre läuft gerade die Umfrage, wer im Jahr 2020 freie Praktikumsstellen und im Jahr 2021 offene Ausbildungsstellen oder 2020 eine berufsbezogene Veranstaltung anzubieten hat.

Wollen auch Sie sich beteiligen? Dann haben Sie noch bis zum 13. März 2020 Zeit Ihr Angebot zu melden. Sie können sich ganz einfach hier die Unterlagen dazu herunterladen.

Anschreiben Ausbildungsplatzbroschüre 2020/2021

Meldebogen Ausbildungsplatzbroschüre 2020/2021

Datenschutzerklärung Ausbildungsplatzbroschüre 2020/2021

 


 

10. Auerbacher Frühlingserwachen 2020

 

Am ersten Aprilwochenende (04./05.04.2020) findet das Frühlingserwachen in der Auerbacher Helmut-Ott-Halle wieder statt.

Informationen finden Sie unter http://www.auerbach.de/fruehlingserwachen

 


 

Vier Jahreszeiten in der FrankenPfalz

 

Monatsberichte des AG FrankenPfalz e.V. mit aktuellen Themen

 

Verschaffen Sie sich einen Endruck davon, was in der FrankenPfalz gerade aktuell ist.

Lesen Sie unsere Monatsberichte.

 

Monatsbericht Februar 2020 - Spendenübergabe FrankenPfalz an IG Klettern

Monatsbericht Januar 2020 - Aufruf neue Mitglieder AK Tourismus

Monatsbericht Dezember 2019 - Exkursion Hofheimer Land

Monatsbericht November 2019 - Evaluierung und Fortschreibung ILEK

Monatsbericht September 2019 - Infoportal Ländlicher Raum und Landentwicklung

Monatsbericht Juli 2019 - Petzl Frankenjura Kletterfestival 2019

 


 

Hier geht`s zu den Impressionen unseres Kletterfestivals 2019

 

Kletterfestival2019

 


 

Werden Sie nachhaltiger Gastgeber im Amberg-Sulzbacher Land

 

 

Die Teilnahme am Projekt nachhaltiger Gastgeber ist unkompliziert. Es gibt 14 Kriterien, von welchen mindestens 7 Stück erfüllt sein müssen.
Füllen Sie einfach das Formular (siehe unten) aus und senden Sie es mit Ihrer Unterschrift an den Landkreis Amberg-Sulzbach.

Nach dem Einsenden des Fragebogens erhalten Sie eine Bestätigung, die Sie zur Nutzung des Logos berechtigt, damit Sie fortan als nachhaltiger Gastgeber im Amberg-Sulzbacher Land beworben werden können.
Mit Ihrer Teilnahme sichern Sie dem Amberg-Sulzbacher Land und Ihren Gästen die Einhaltung der gewählten Kriterien zu. Kontrollen zur Einhaltung der angegebenen Kriterien finden stichprobenartig statt.

 

Unterlagen zur Aktion:

Infoflyer_NachhaltigeGastgeber

Anmeldung_NachhaltigeGastgeber

 


Kostenfreie Homepage-Erstellung

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „FrankenPfalz vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Gemeinden in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus den Gemeinden kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V.

Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter gern zur Verfügung.