Ochsentour Ochsentour

Auerbach - Degelsdorf │ 2,6 km │ leicht │ ↕ 104 hm │ 0:45 h

Auch heute spricht man noch von der „Bergbaustadt Auerbach“, in welcher der Eisenerz-Bergbau Tradition hatte. Auf der Ochsentour ist diese mit dem Wappentier der Stadt verbunden: Im Naturschutzgebiet "Grubenfelder Leonie", dem Bruchgelände der ehemaligen Grube Leonie, können nachgezüchtete „Auerochsen“ als Landschaftspfleger bestaunt werden.

Wir starten in Degelsdorf beim Schützenheim und gehen immer entlang der eingezäunten Fläche. Zuerst führt uns der Weg Richtung Auerbach, dann rechts in den Wald hinein und hinauf Richtung Reichenbach. Vom Eichelberg werfen wir einen Blick über Auerbach und Teile des Auerochsengeländes. Im Sommer gibt es hier zahlreiche Schmetterlinge. Wir gehen erneut durch ein Stück Wald. Kurz vor Ortsbeginn bietet sich ein Abstecher nach rechts zum Aussichtspunkt mit Blick über Auerbach und bis zum Fernsehturm in Schermshöhe. Zurück auf dem Weg und in den Ort hinein, biegen wir nach rechts in die erste Straße („Am Spitlberg“) ein und gelangen zurück zum Schützenheim.

 

01 Karte Ochsentour

01 Hoehenprofil Ochsentour

 

Parken: Schützenheim Degelsdorf

Sehenswert: Heckrinder ("Auerochsen"), Grubenfelder Leonie, Landschaftsblicke

Gastronomie: Landgasthof "Zur Leonie" in Degelsdorf

gpx-Track_Ochsentour

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.